Industrieprojekte mit Beteiligung von jungen Wissenschaftlerinnen
15 May 2018
Forschungsaufenthalt der drei Doktorandinnen in Deutschland
2 November 2018

Bergische Uni Neuer Kooperationsvertrag unterzeichnet

Wir haben gute Nachrichten:

Der Vize-Generaldirektor vom INP-HB und seine Delegation haben am Montag, dem 14. Mai 2018, die Universität Wuppertal besucht, um die Zusammenarbeit zwischen INP-HB (Institut National Polytechnique Houphouët-Boigny) von Yamoussoukro in Côte d’Ivoire und der Universität Wuppertal in Deutschland anzustoßen!

Ein Rahmenvertrag wurde unterzeichnet (siehe Presse-Mitteilung).

Ein hochrangiges Treffen zwischen dem Rektor der Universität Wuppertal und dem Vize-Generaldirektor vom INP-HB hat stattgefunden.

INP-HB ist ein Exzellenz-Institut in West-Afrika mit einzigartigem Stellenwert in dem sich schnell entwickelnden Kontinent Afrika.

Ein konkretes Projekt, um junge Wissenschaftlerinnen in Entwicklungsländern zu fördern, wurde vorgestellt. Diese geplante langfristige Kooperation involviert einerseits iPAMS (Institute for Pure and Advanced Mass Spectrometry), ein Exzellenz-Institut der Universität Wuppertal, geleitet von Prof. Dr. Thorsten Benter, und andererseits die EDP (Ecole Doctorale Polytechnique de l’INP-HB), geleitet von Prof. Dr. Benjamin Yao.

Ein Treffen zwischen einem Forscher-Team bestehend aus drei Wissenschaftlerinnen und einer Gruppe von Wissenschaftlern von iPAMS ist für Juni 2018 geplant.